Schule rund um Corona

Die aktuellen Regeln….

…finden Sie sehr übersichtlich auf der Seite des MKK.

Maskenpflicht

In den ersten zwei Wochen nach den Herbstferien muss eine medizinische Maske im Schulgebäude auch am Sitzplatz getragen werden.

Schnelltests

In den zwei Wochen nach den Ferien müssen alle Kinder und Erwachsene dreimal in der Woche einen negativen Schnelltest nachweisen. Unsere schulischen Testtage sind Montag, Dienstag und Donnerstag.

Danach gilt wieder:

Es dürfen nur Kinder oder Lehrkräfte am Unterricht teilnehmen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können, das bei Unterrichtsbeginn höchstens 72 Stunden alt ist. In der Schule wird dann montags und mittwochs getestet.

In Wachenbuchen, Bischofsheim und Dörnigheim gibt es Bürgertestzentren. Dort können sich die Kinder testen lassen.

Die Kinder haben auch die Möglichkeit an den Selbsttests in der Schule teilzunehmen. Die Selbsttests finden aus organisatorischen Gründen innerhalb der Unterrichtszeit und im Klassenraum statt.

Die Schnelltests in den Testzentren bleiben für Kinder bis 12 Jahren weiterhin kostenfrei. Auch die Tests in der Schule sind kostenfrei.

Die Tests werden in einem Testheft dokumentiert. Dies gilt auch außerhalb der Schule als Testnachweis.

Die Testpflicht gilt nicht für geimpfte oder genesene Personen.

Testheft

Fragen zu Tests und den Testheften werden hier beantwortet:

Was passiert bei einem positiven Schnelltest in der Schule?

Wenn ein Kind einen positiven Schnelltest in der Schule hat, ist das Kind in Quarantäne und muss einen PCR-Test machen.

Die Sitznachbarn des betroffenen Kindes müssen zu Hause bleiben, bis das Ergebnis des PCR- Tests der betroffenen Kindes feststeht und das Gesundheitsamt dann über Maßnahmen entschieden hat. Es wird angestrebt, dass nicht mehr die ganze Klasse in Quarantäne muss, sondern möglichst nur direkte Sitznachbarn. Diese können sich frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen PCR-Test, der dem Gesundheitsamt vorgelegt werden muss, „freitesten“.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Klasse müssen in den folgenden zwei Wochen täglich einen Schnelltest durchführen. Außerdem müssen auch am Sitzplatz medizinische Masken getragen werden. Diese Maßnahmen gelten direkt nach einem positiven Schnelltest.

Das betroffene Kind kann die Quarantäne frühestens nach sieben Tagen durch einen negativen PCR-Test beenden, der dem Gesundheitsamt vorgelegt werden muss. Die Haushaltsmitglieder können die Quarantäne frühestens nach zehn Tagen durch einen negativen PCR-Test beenden.

Quarantäne und Testregeln gelten nicht für Geimpfte und Genesene.

Die entsprechende Verordnung finden Sie hier.

Die Übersicht über die Corona-Kinderregeln finden Sie hier

Rat und Hilfe

Das Staatliche Schulamt in Hanau bietet für Eltern und Kinder eine Telefonberatung an. Das schulpsychologische Beratungstelefon erreichen Sie unter: 06181-9062-103 montags bis freitags von 9-12 Uhr.

Auch der MKK hat verschiedene Beratungsangebote:

Hier finden Sie weitere Verordnungen und den Hygieneplan.

Quelle Bild:Pixabay